Peter Konwitschny, Regie

Portrait von Peter Konwitschny

Peter Konwitschny

Peter Konwitschny, 1945 in Frankfurt am Main geboren, kam durch die Berufung seines Vaters zum Gewandhauskapellmeister bereits 1948 nach Leipzig. Das Studium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin schloss er 1970 mit Auszeichnung ab. Die Regisseurin Ruth Berghaus, in deren Intendanz er beim Berliner Ensemble assistierte, wurde für ihn zu einer prägenden Persönlichkeit.

Von 1980 bis 1985 arbeitete Peter Konwitschny als freischaffender Regisseur an zahlreichen Theatern. 1986 wurde er Mitglied des Staatstheaters Halle, wo seine profilierten Inszenierungen wesentlich dazu beitrugen, die Händel-Pflege neu zu beleben.

Ab 1991 inszenierte er in der Intendanz von Gerhard Brunner siebenmal an der Grazer Oper. Seine vielgerühmten Inszenierungen von Aida, Macbeth und Falstaff setzten neue Maßstäbe für eine zeitgemässe Verdi-Dramaturgie. Sie waren ausschlaggebend, dass er selbst von der Zeitschrift OPERNWELT zum Regisseur, Graz zugleich zum Opernhaus des Jahres 2001 gewählt worden ist.

Lohengrin, 1998 in Hamburg inszeniert, markierte einen ersten Höhepunkt seiner fruchtbaren Auseinandersetzung mit dem Werk Richard Wagners. 2000 folgte seine denkwürdige, gleichfalls gefeierte Götterdämmerung in Stuttgart. In der Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Ingo Metzmacher wurde Hamburg durch elf gemeinsame Produktionen zu seiner nächsten künstlerischen Heimstatt. Die Werke Schönbergs, Bergs und Nonos markierten weitere Höhepunkte seines musiktheatralischen Schaffens.

Peter Konwitschny ist fünfmal zum Regisseur des Jahres gewählt worden. In seinem theatralischen Ethos ist er geprägt von der Haltung und dem Wollen Brechts, die Zuschauer nicht bloß zu informieren oder zu unterhalten, sondern sie geistig zu aktivieren. Allein darin erkennt er die Möglichkeit, die Bühnenkünste weiterhin als ein integrales Element unserer menschlichen Existenz zu bewahren.

Peter Konwitschny ist Mitglied der Akademien der Künste in Dresden, Hamburg und Berlin, wo sich seine künstlerische Arbeit umfassend dokumentiert findet.


Termine von Peter Konwitschny

Juli 2018

22.07.2018 / Richard Wagner: Der fliegende Holländer / Bayerische Staatsoper München

25.07.2018 / Richard Wagner: Der fliegende Holländer / Bayerische Staatsoper München

28.07.2018 / Richard Wagner: Der fliegende Holländer / Bayerische Staatsoper München

März 2019

10.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

13.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

15.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

17.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

19.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

21.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

29.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Vlaandern Opera, Antwerpen

31.03.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Opera Vlaanderen, Gent

April 2019

02.04.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Opera Vlaanderen, Gent

04.04.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Opera Vlaanderen, Gent

06.04.2019 / Fromental Halévy: La Juive / Opera Vlaanderen, Gent

22.04.2019 / Richard Wagner: Der fliegende Holländer / Bayerische Staatsoper München

25.04.2019 / Richard Wagner: Der fliegende Holländer / Bayerische Staatsoper München

28.04.2019 / Richard Wagner: Der fliegende Holländer / Bayerische Staatsoper München

Juni 2019

29.06.2019 / Giacomo Meyerbeer: Les Huguenots / Semperoper Dresden

Juli 2019

02.07.2019 / Giacomo Meyerbeer: Les Huguenots / Semperoper Dresden

04.07.2019 / Giacomo Meyerbeer: Les Huguenots / Semperoper Dresden

10.07.2019 / Giacomo Meyerbeer: Les Huguenots / Semperoper Dresden

13.07.2019 / Giacomo Meyerbeer: Les Huguenots / Semperoper Dresden